Markt der kreativen Potenziale

  • Kreis Düren

Bildurheber: 

Burgenmuseum Nideggen

Zum Ausklang der Sommerferien lud das Burgenmuseum zum „Markt der kreativen Potenziale“ ein.  Am Samstag, 8. August und Sonntag, 9. August 2015 waren Theater, Schreiben, Tanzen, Fotografie, Malen angesagt! Insgesamt 59 Kinder und Jugenldiche nahmen an beiden Tagen teil und erkundeten ihre Kreativität.

Die experimentellen „Wunder“ und technischen Möglichkeiten der Fotografie wurden ausgiebig erprobt. Unterstützung erhielten die Jugendlichen vom Fotografen Tim Ketzer aus Düren. Besonders viel Freude machte es den Teilnehmenden, aus einzelnen Fotos eine Bildcollage zu erstellen oder das ausgewählte und fotografierte Motiv fototechnisch an einen anderen Ort zu platzieren.

Sehr viel Zeit wurde auch beim Malen verbracht. Von abstrakten bis figürlichen Darstellungen war alles dabei. Wie man Farben mischt und welche technischen Überlegungen bei der Motivvorbereitung wichtig sind, das besprachen die Kinder mit der Malpädagogin Gabi Nau. Einige Eltern mussten beim Abholen ihren Kindern versprechen, auch für zu Hause Leinwand und Farben anzuschaffen. 

Richtig spannend war es beim Theater und Musikangebot. Gemeinsam mit den Musikern und dem Schauspieler Matthias van den Berg aus Köln entwickelten die Jugendlichen an beiden Tagen ein Zusammenspiel aus Musik, Theater und Requisite und bekamen Antworten auf Fragen wie „Welche Requisite hebt welche Rolle hervor, wie stellt man Geräusche dar?", „Wie spielt man ein Tier?" und „Wie hat man zur einer Zeit, in der die Märchen spielen, gesprochen?" Interessant war, dass die jungen Akteure an beiden Tagen Segmente aus klassischen Märchen wie beispielsweise dem „Schneewittchen“ spielen wollten.

Die Familien, die die Kinder und Jugendlichen am Nachmittag jeweils abholten, waren begeistert von den vielen kreativen Ergebnissen!

 

Bildergalerie: 

up
178 Besucher finden den Beitrag gut