Tanzperformance „Moving Place"

  • Duisburg

Bildurheber: 

Max Bilitza

Die Tanzperformance „Moving Place" mit 15 jungen Performern aus verschiedenen Schulformen und Duisburger Stadtteilen nahm im Sommer 2016 die Besucher mit auf eine Entdeckungsreise durch den Landschaftspark Duisburg Nord.

Die Arbeit an der Performance begann eine Woche vor der Aufführung: Jeden Tag probten die Choreografen Mia und Max Bilitza mit den Kindern und Jugendlichen viele Stunden lang in der Tanzwerkstatt Ulla Weltike, bis es am Samstag zur Stellprobe in den Landschaftspark ging und die Tanzperformance um live gespielte Musik erweitert wurde. Am Sonntag war es dann endlich so weit: Im Stile eines Videospiels wurde das Publikum von „Level" zu „Level" durch den Park geführt und besuchte so fünf charakteristische Bereiche des Arelas, die von der Tanz-Crew bespielt wurden. So gestaltete sich ein ehemaliger Erzbunker zu einem „Garten der Erinnerungen", in dem die Performer zu „exotischen Pflanzen" erstarrten. Auch zwischen den Stationen waren die Besucher eingebunden in Form von Fragen, die, gekoppelt mit entsprechenden Bewegungen, beantwortet werden konnten. Nach dem Finale im „Level der Menschlichkeit" auf der Sinterplatz-Wiese gab es kräftigen Applaus.

Die Geschwister Bilitza sprechen den jungen Tänzerinnen und Tänzern ein großes Lob aus für ihre Leistungen: „Unser Lob gilt der jungen, sehr engagierten Tanz-Crew, die trotz schwierigster Bedingungen wie zum Beispiel Störung von Proben durch theaterferne Parkbesucher, plötzliche Regengüsse, unterschiedlicher Bodenbeschaffenheiten oder Insekten konzentriert und motiviert an der Idee der Performance festgehalten und erneut beeindruckend gezeigt hat, dass das junge Alter der Teilnehmer kein Hinderungsgrund für Professionalität ist."

Bildergalerie: 

Video: 

up
142 Besucher finden den Beitrag gut