Na Logo!

  • Minden

Bildurheber: 

Kristin Steinmeier

Im Rahmen des Kulturrucksacks NRW haben wir uns in der letzten Woche der Osterferien (07–10.04.2015) in der Juxbude, einem Jugendhaus in Minden, versammelt, um das neue Logo für die Juxbude zu entwerfen. Fünf Teilnehmer*innen zwischen 10 und 14 Jahren haben in dieser Zeit gemeinsam mit dem professionellen Grafiker und Graffitikünstler Mattias Voß und den Mitarbeitern der Juxbude künstlerisch gearbeitet. Da die Juxbude im Januar von der Stadt übernommen wurde, wurde dringend ein neues Logo benötigt, da das bisherige Logo beim alten Träger, dem Verein Juxbude e. V. verbleibt.

Angefangen von der Auseinandersetzung mit den Materialien und dem Thema „was ist eigentlich ein Logo?" sind wir in dieser Woche sehr weit gekommen, haben neben dem Entwerfen und Gestalten des Logos auch Spiele gespielt und uns von Mattias Voß praktische Tipps zum Thema Zeichnen geben lassen. Das war unsere Woche:

Dienstag: „Am Dienstag haben wir uns zum ersten Mal getroffen, wir haben uns kennen gelernt und begonnen jeder ein eigenes Namenslogo zu entwerfen. Zum Schluss haben wir alles vorgestellt, was wir gemalt haben und wieso wir für unser Namensschild genau diese Elemente gewählt haben“ – Nele, 13 Jahre

Mittwoch: „Heute haben wir als erstes eine Befindlichkeitsrunde gemacht, danach haben wir an den noch nicht fertigen Namensschildern weitergearbeitet. Es sind dabei sehr schöne Bilder entstanden. Als die noch nicht fertigen Teilnehmer*innen ihre Bilder fertiggestellt hatten, stellten auch diese ihre Bilder vor. Danach haben wir ein super Brainstorming gemacht; dabei haben wir eine Mindmap zum Thema Juxbude erstellt und alles, was dazu passt, notiert und in Symbolen dargestellt.“ – Eliza Joy, 12 Jahre

Donnerstag: „Am Donnerstag haben wir mit einem Teamspiel gestartet, Nele hat es als erste über das Eisfeld geschafft! Danach haben wir gelost, jeder hat einen Buchstaben aus der Juxbude gezogen und sollte diesen Buchstaben in zehn verschiedenen Varianten malen. Im Anschluss haben wir alle ausgeschnitten und aus den Buchstaben zwei ausgewählt. Damit haben wir zwei verschiedene Versionen des Wortes Juxbude gelegt und die einzelnen Buchstaben ausgetauscht, weil die doch nicht so gut gepasst haben.“ – Daniel, 10 Jahre

Freitag: „Am Freitag haben wir besprochen, was wir bisher erarbeitet haben (die Buchstaben in Einzelteilen auf Formen reduziert gebastelt). So funktioniert das auch am Computer. Zwischendurch haben wir ein Eis von der Juxbude ausgegeben bekommen und haben abschließend noch ein paar Änderungen vorgenommen, damit sich das Logo grafisch umsetzen lässt.“ Rudolf, 12 Jahre

„In der Woche haben wir gemeinsam eine Grundlage gebastelt die Mattias Voß am Computer digital umsetzt. Wir sind total gespannt auf das Endergebnis und freuen uns bald unser eigenes Logo an der Juxbude zu sehen. Es war eine sehr tolle, interessante Woche!“ – Annika, 10 Jahre

J   Eliza:    weil’s hier abgeht wie ‘ne Rakete
U  Nele:     weil der Hund Freude ausdrückt 
X  Rudolf:  weil die Juxbude im Mühlenkreis ist.
B  Nele:     weil man hier Billard spielen und kickern kann
U  Mattias: weil er für Freude steht und so schön bunt ist wie die Juxbude
D  Eliza:    weil man hier Süßigkeiten kaufen kann
E  Nele:     weil es hier so lustig ist

Bildergalerie: 

up
305 Besucher finden den Beitrag gut