Mit der Kamera durchs Tal

  • Wuppertal

Bildurheber: 

Kulturrucksack Wuppertal

Mit Schnappschüssen von Handykameras hatten die professionellen Motive der Teilnehmer vom Kulturrucksack-Workshop „Die Wupper, mein Tal und ich“ nichts gemeinsam. Ausgestattet mit einer Fotokamera ging es eine Woche lang an besondere Orte in ganz Wuppertal. Die elfjährige Tabea fasst diese erlebnisreiche Zeit so zusammen: „Wir sind durch die Innenstadt gelaufen, waren in einem riesigen Raum mit über 2000 Schaufensterpuppen drin und auch im Wuppertaler Bandwebermuseum. Dort haben wir Fotos von den Bändern, Teppichen und Maschinen gemacht.“

Die Teilnehmer haben, passend zum grauen Herbstferienwetter, aber auch unterm Dach viel zu tun gehabt und noch mehr gelernt. Denn Fotos müssen aussortiert, bearbeitet und zusammengestellt werden. Außerdem wurde es sogar einmal in einem großen Raum stockfinster, denn es entstanden viele bunte Lichtbilder, mit Personen, Formen und den Namen der Kinder und Jugendlichen. Für die zwölfjährige Emily das Highlight des Kurses: „Das Beste waren die Lichtbilder, die wir gemacht haben. Außerdem haben wir gemeinsam Fotoalben gemacht, die jeder bekommen hat. Da haben wir die acht besten Fotos von jedem Tag ausgesucht, alles zusammengestellt und ausgedruckt.“

Zusätzlich entstand auch eine Video-Diashow der Workshopwoche, mit den besten Fotos der Jungfotografen. Ursprünglich mit dem bekannten Lied „Happy“ von Pharrell Williams unterlegt, was aber hier aus Urheberrechtsgründen nicht dabei ist.

Unser Tipp: Unter diesem Link kann man die Musik einfach nebenbei auf YouTube hören: https://youtu.be/ZbZSe6N_BXs

Video: 

up
178 Besucher finden den Beitrag gut