Kunstvoll wohnen im Wald

  • Hagen

Bildurheber: 

Stefanie Möllers

Am Dienstag, den 13. Oktober starteten wir mit 13 Teilnehmenden vom Kinder- & Jugendtreff Eilper Welle mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Richtung Hagener Süden. Unsere Mission: „Kunstvoll wohnen im Wald“. Wir waren alle dick eingepackt und mit festem Schuhwerk ausgestattet, denn es war schon früh winterlich kalt. An der Haltestelle Marienhof stießen noch neun Kinder und Jugendliche mit ihren Betreuern vom Kinder- & Jugendpark Haspe zu uns. Es erwartete uns ein toller Tag im Wald, auf den angrenzenden Wiesen und in den Räumlichkeiten des Marienhofs.
Aus unterschiedlichen gesammelten Materialien bauten die Kinder eine Tierbehausung für verschiedene Insekten und berichteten der Gruppe, wo diese im eigenen Zuhause aufgehängt werden können und welches Insekt sich dort heimisch fühlen soll. Nach der anschließenden Mittagspause wurden die Waldbesucher wieder kreativ, denn nun durfte skizziert und gemalt werden. Aufgabe: Skizziere eine Tierbehausung (unterirdisch oder / und überirdisch), gerne auch Phantasiebehausungen. Dann ging es wieder nach draußen in den Wald. Auf einer Lichtung wurden die Teilnehmenden in Zweiergruppen aufgeteilt und bauten Winterbehausungen auf dem Waldboden. Im Anschluss stellte jede Gruppe ihre Naturkunst vor und berichtete, wer dort einziehen könnte.
Voller neuer Eindrücke und etwas durchgefroren ging es anschließend wieder zurück nach Hause.

Tim, 13 Jahre: „Das mit dem Häuser bauen fand ich am coolsten."
Jasmina, 10 Jahre: „Ich fand das mit den Hütten schön und dass wir es selbst machen durften."

Bildergalerie: 

up
132 Besucher finden den Beitrag gut

Neuen Kommentar schreiben

Deine Meinung ist gefragt! Schreibe einfach deinen Kommentar zu dem Beitrag in das Textfeld. Beachte: Der Kommentar erscheint nicht direkt, sondern wird von der Redaktion freigeschaltet.
CAPTCHA
Wir wollen sicherstellen, dass du eine reale Person bist. Gib bitte den unteren Code ein: