Kulturrucksackcamp 2018

  • Dülmen

Bildurheber: 

Felix Hüsch

„Kunst & Draußen", so lautete das Motto des diesjährigen Kulturrucksackcamps in Dülmen. Gut 70 Jungen und Mädchen beschäftigten sich vom 23. bis 25. Mai mit Kunst aus und mit Naturmaterialien:

In der Holzwerkstatt bauten sie ganze Häuser, kleine Dörfer, Drachen, Traumfänger und vieles mehr.
In der Druckwerkstatt experimentierten sie nicht nur mit dem klassischen Kartoffeldruck, sondern nutzten auch Zitronen, Äpfel oder Blätter zum Gestalten von Taschen und Kissen.
Gemeinsam mit den Pfadfindern bastelte eine Gruppe kreative Geflechte aus Pappe und Draht, die dann über dem Feuer zu tollen Kunstwerken wurden ...
Ganz nah dran an die Natur gingen die Jugendlichen im Fotoworkshop und im LandArt-Kurs. In beiden Workshops zogen die Gruppen durch die Stadt, auf der Suche nach der Natur und dem Besonderen im Kleinen.

Zum Abschluss luden die Teilnehmenden ihre Familien und Freunde zum gemeinsamen Picknick in den historischen Bendix Park ein. In einer großen Freiluftausstellung zeigten sie, was sie gemeinsam in den letzten Tagen gestaltet hatten.

Bildergalerie: 

up
0 Besucher finden den Beitrag gut