Kopfkino!

  • Solingen

Bildurheber: 

Heike Buschkotte-Leichsenring

Kennt ihr das, wenn die Gedanken rasen? Im Projekt „Kopfkino“ im Atelier BUKOLEI haben sich Jugendliche auf eine lustige Weise mit ihren Kopfkinos beschäftigt. Dabei waren vier Mädchen und ein Junge. Wir haben zuerst Skizzen zum „blinden Selbstportrait" angefertigt und diese danach mit Pastellkreide auf eine Leinwand übertragen. Im Anschluss haben wir mit Acrylfarben und Tusche ausgestaltet und am Ende eine Glanzlack-Schicht aufgebracht.

Was ein „blindes Selbstportrait" überhaupt ist? Eine ganz besondere Technik: Der Zeichner schaut dabei nicht auf die Leinwand, sondern in einen Spiegel. Die Hand arbeitet also ohne dass man prüft, was man dort eigentlich zeichnet. Was man im Spiegel sieht, überträgt man direkt mit einer Linie, ohne den Stift abzusetzen. Dabei entstehen manchmal ganz schön schräge Gesichter! Es können zum Beispiel auch mal die Augen neben den Kopf geraten.

Der zweite Teil begann am Freitag. Dabei erstellten wir eine Skulptur unseres Kopfes. Wir haben auf ein Drahtgeflecht aus gleichem Draht eine Nase und Ohren geformt, darauf Gipsbinden aufgebracht, diese modelliert, mit Papierstücken verfeinert und mit den Händen eine glatte Oberfläche geschaffen.
Am Wochenende konnte die Gipsschicht unserer Köpfe trocknen.
Später haben wir dann mit Acrylfarben und Tusche unseren Gesichtern Leben eingehaucht. Viele Farbschichten und Schattierungen sind nötig, um Haare und Mimik lebendig werden zu lassen.

Trotz sehr unterschiedlicher Voraussetzungen der Teilnehmer hatten wir alle Spaß und haben viel geschafft und viel gelacht.

Am Dienstagabend gab es eine kleine Ausstellung im Atelier. Alle Leinwände wurden aufgehangen und alle Skulpturen ins rechte Licht gerückt, um die Eltern, Großeltern und Freunde der Teilnehmer zu überraschen. Die Nachwuchskünstler konnten ihre Werke zeigen und erklären.
Und dazu gab es Kunst, Kindersekt, Kuchen und kleine Süßigkeiten.

Es war eine rundum gelungene Woche mit tollen Ergebnissen, vielen Gesprächen, Spaß und Zufriedenheit auf beiden Seiten.

Das Projekt fand vom 9.bis zum 15. Juli 2014 im Atelier BUKOLEI in Solingen Gräfrath statt. Projektleitung: Heike Buschkotte-Leichsenring

Bildergalerie: 

up
179 Besucher finden den Beitrag gut

Neuen Kommentar schreiben

Deine Meinung ist gefragt! Schreibe einfach deinen Kommentar zu dem Beitrag in das Textfeld. Beachte: Der Kommentar erscheint nicht direkt, sondern wird von der Redaktion freigeschaltet.
CAPTCHA
Wir wollen sicherstellen, dass du eine reale Person bist. Gib bitte den unteren Code ein: