Junge Stadtentdecker in Bonn – Bonn von der Hauptstadt zur Bundesstadt

  • Bonn

Bildurheber: 

Kulturrucksack NRW_Minden_Foto_Paul Olfermann

In der ersten Sommerferienwoche 2018 waren die Jungen Stadtentdecker im ehemaligen Regierungsviertel unterwegs. Sieben Mädchen und fünf  Jungen von 10 bis 12 Jahren haben sich das politische und internationale Bonn zum Thema gemacht.

Am ersten Tag des Workshops begaben wir uns auf Spurensuche der alten „Bonner Republik“. Vorbei am Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig, der Villa Hammerschmidt und dem Palais Schaumburg gelangten wir zum Herzen der Bonner Republik – dem Bundeshaus. In der mehrstündigen Stadtführung haben wir über das Bonn von früher und heute gesprochen, über Bonn als UNO-Standort und als internationales, politischen und wirtschaftliches Zentrum.

Am zweiten Tag schlüpften wir in die Rollen aktiver Politikerinnen und Politiker und besichtigten den Bundesrat im Bundeshaus. Hier wurden das Grundgesetz beschlossen, Gesetze entworfen und politische Debatten geführt. Wir haben versucht, die Bedeutung von Demokratie, Politik und Rechtsstaat zu ergründen. Keine einfache Kost. Nachmittags haben wir mithilfe von Bildern unsere Eindrücke verarbeitet. Aus den Ergebnissen wurde dann ein alternativer Stadtplan des politischen Bonn angefertigt, der über mehrere Wochen im MIGRApolis – Haus der Vielfalt einem breiten Publikum gezeigt wurde und im Rahmen des Großen Kulturrucksack-Festes im November 2018 wieder ausgestellt wird.

Die positive Resonanz auf den Workshop von Seiten der Kinder und Jugendlichen sowie der Eltern hat gezeigt, dass sogar nicht ganz einfache Themen wie Politik und internationale Arbeit viel Spaß machen und kurzweilig gestaltet werden können – die nachfolgenden Fotos zeigen dies …

Bildergalerie: 

up
2 Besucher finden den Beitrag gut