Graffiti-Workshops bei Hack&Lack 2015!

  • Minden

Bildurheber: 

Julia Raphaela Müller

Am 13. Juni wurde es bereits zum 7. Mal in Folge wieder bunt auf den Wiesen des Kinder- und Jugendkreativzentrums Anne Frank. Das mittlerweile weit über Minden hinaus bekannte und erfolgreiche Graffiti-Event „Hack&Lack" fand statt. „Graffiti sind in den Augen der meisten Menschen nur Schmierereien. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das Gegenteil zu zeigen und dieser Kunstform einen Tag lang Aufmerksamkeit zu schenken“, so Mathis Kuhn, Mitglied des Hack& Lack e. V.
Über 60 Künstler und Künstlerinnen zeigten an legal zu bemalenden Flächen ihr Können an der Sprühdose. Der „Schiefe-Bahn-Express“ – ein Zugmodell aus Holz im Maßstab 1:1 – ist ein Highlight der Veranstaltung und wird jährlich von ausgewählten Künstler*innen gestaltet.

In diesem Jahr war auch der Kulturrucksack NRW wieder am Start! Es fanden zwei Workshops statt, in denen die jungen Nachwuchsküntsler*innen von den Profis einige Kniffe erlernen konnten.
Das Motto des diesjährigen Events war „Unterwasserwelt“ und darum drehte es sich auch in den Workshops. Neben praktischen und künstlerischen Tipps im Umgang mit der Dose gab es für alle jungen Künstler*innen auch ein Skizzenbuch zum Mitnehmen, gesundheitliche Aufklärungen und eine Führung über das Gelände. Das frisch mit der Dose anerfertigte Werk konnten die jungen Künstler*innen dann mit nach Hause nehmen.

Bildergalerie: 

up
166 Besucher finden den Beitrag gut