Gestalte deine eigene Skulptur aus Kalkstein!

  • Minden

Bildurheber: 

Mona Kruse

Ob Häschen, Baum oder ein abstraktes Stiergesicht – drei Tage lang war der Fantasie von neun Jugendlichen kaum eine Grenze gesetzt. Mit Hammer und Meißel bearbeiteten sie eifrig Steinblöcke und erschufen ganz individuelle Skulpturen. 

Unter der Anleitung des Bildhauers Peter Paul Medzech trafen sich die Jugendlichen an drei Nachmittagen jeweils für drei Stunden. Bevor das herbeigesehnte Hämmern und Meißeln starten konnte, wurden erst einmal Zeichnungen der kreativen Ideen angefertigt. Für die Umsetzung der sehr engagierten Einfälle, mussten einzelne Skizzen noch etwas vereinfacht werden – so wurde z. B. aus einer Galeere ein Segelboot.
Im Anschluss suchte sich jede/r einen Kalk-Steinblock und einen Arbeitsplatz aus. Ausgestattet mit Werkzeug und Schutzbrille erhielten die Jugendlichen noch eine kurze Einführung zum Thema „So geht Meißeln!“. Peter Medzech erklärte, was die Schwierigkeit ist: „Es ist ein Umdenken nötig! Das eigentliche Motiv soll ja aus dem Stein herausragen, das heißt, dieser Bereich muss stehenbleiben und der Rest abgenommen werden.“

Als Erstes wird die Zeichnung auf den Steinblock übertragen. Danach geht es los! Zunächst wird der Umriss des Motives mit einem Schlageisen abgetragen. Mit viel Eifer wird danach die restliche Fläche um die Figur herum mit einem Zahneisen abgehauen. Anschließend kann es dann an die feinere Arbeit gehen. Mithilfe von Pfeilen, Schmirgelpapier oder einem Spitzeisen erhielt ein Schweinchen seinen Ringelschwanz, ein Boot wie vom Wind aufgeblähte Segel und das Stiergesicht seine Hörner.

Am Ende des letzten Tages hatten dann alle Jugendlichen eine fertige Skulptur vor sich auf der Arbeitsplatte stehen, die sie mit kalkverstaubten, aber stolzem Gesicht ihren Eltern zeigten und anschließend mit nach Hause nahmen.

Schaut euch doch mal die Fotos der kleinen Steinkunstwerke an! 

Bildergalerie: 

up
58 Besucher finden den Beitrag gut