Bau dir doch einfach deine eigene, individuelle Cajón!

  • Dinslaken

Bildurheber: 

Ingo Stanelle

„Bau dir doch einfach deine eigene, individuelle Cajón!" Mit diesem Ziel traten 10 Jugendliche an einem Wochenendkurs in Dinslaken an.

Die Kleingruppen mit drei bis vier Jugendlichen konnten zeigen, dass sie in der Lage sind, aus vier rohen Leimholzbrettern ein funktionierendes und gut klingendes Instrument zu bauen.
Zunächst verbanden sie mit Hilfe von sogenannten Lamellodübeln die Holzteile des Korpus miteinander. Das Anfasen und Abrunden des Korpus nahm der Instrumentenbauer Ingo Stanelle mit der Oberfräse vor, alle weiteren Arbeiten wurden von den Jugendlichen selbst in Handarbeit ausgeführt. Ablängen mit der Japansäge, der Gebrauch der Gehrungssäge, Bohren mit dem Versenker, ja sogar das Kaltleimfurnieren mit exotischen Furnieren gelang den Teilnehmenden. Aus Sperrholz wurden anschließend die Schlag- und Resonanzfelle geschnitten; alle Holzteile wurden mit Holzleim verklebt. Auch dem Oberflächenfinish ihrer Instrumente widmeten die Jugendlichen viel Zeit: mittels Exzenterschleifern wurde die Holzoberfläche geschliffen, sorgfältig wurde klassisches Hartöl mit Schwämmen aufgetragen, eingeschliffen und zuletzt auspoliert.

Das gemeinsame Gruppenfoto lässt erahnen, wie stolz die Jungs und Mädchen auf ihre eigene Cajón sind!

Bildergalerie: 

up
150 Besucher finden den Beitrag gut