Abschlussfest Kulturrucksack 2016

  • Essen

Bildurheber: 

Babette Winkelmann/ Moutasm Alyounes/ Tobias Steinfeld

Am 25. November 2016 war ich auf dem Abschlussfest „Kulturrucksack“ in der Weststadthalle. Es kamen viele verschiedene Vereine, Schulen und andere Interessenten.

Als erstes haben Kinder und Jugendliche aus dem Storp9 ein Schwarzlicht-Theaterstück aufgeführt. In dem Stück ging es um Krieg und Frieden. Dann wurden Filme über andere Projekte gezeigt. Dann kam der Zauberer Kurt auf die Bühne und hat mit Kindern aus dem Publikum gezaubert. 

Zum Ende trat eine Tanzgruppe auf: Drei Kinder und ein Mann haben getanzt und die anderen Kinder motiviert, mitzumachen.
Nach dem Programm gab es für alle ein Buffet und zum Abschied – als Geschenk – einen Kulturrucksack zum Mitnehmen. 

Mir hat es sehr gut gefallen, da eine friedliche und glückliche Stimmung herrschte und alle ein Lächeln oder Lachen im Gesicht hatten.

Zudem spielte es keine Rolle, woher die Menschen kamen, wie alt sie waren oder wie sie aussahen. Die Hauptsache war: alle hatten Spaß und ich hatte das Gefühl, als ob wir alle eine Einheit waren.
Wenn die Kinder glücklich sind, dann sind wir alle glücklich. Egal, welche Sprache wir sprechen. Durch Lächeln verstehen wir uns alle.

Moutasm Alyounes
 

Moutasm Alyounes verfasste diesen Beitrag als Junger Wortklauber.
Junge Wortklauber ist ein Modul des Projekts „Im Anfang war das Wort" (IAwdW). IAwdW ist ein Projekt der Auf Carl gGmbH und wird im Rahmen der dreijährigen Konzeptförderung für Soziokulturelle Zentren in NRW vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Bildergalerie: 

Video: 

Film zum Kultururcksack-Abschlussfest 2016
up
153 Besucher finden den Beitrag gut