Pimp up – jeder Mensch ist ein Künstler!

  • Münster

Bildurheber: 

Andrea Aupers/ Stadtteilhaus Lorenz Süd

Hallo, wir sind Burim, Kevin und Sinan. Wir besuchen regelmäßig den offenen Kindertreff im Stadtteilhaus Lorenz-Süd.

In diesem Frühjahr haben wir beim Kulturrucksack mitgemacht: „Pimp up – Jeder Mensch ist ein Künstler“ hieß unser Projekt. Wir durften einen Raum in unserem Treff ganz neu gestalten. Andrea Aupers hat uns gezeigt, wie so was geht. Sie hat Architektur studiert und dann angefangen, beim Fernsehen zu arbeiten. Mit Farbe, Licht und bestimmten Gegenständen gestaltet sie die Hintergründe im Studio so, dass für uns Zuschauer zu Hause alles ganz toll aussieht.
Als Erstes haben wir einen Ausflug zum Gasometer in Oberhausen gemacht. Der Gasometer ist ein Behälter aus Stahl und über 100 Meter hoch. Früher wurde darin mal Gas gelagert. Heute ist er leer und es ist dunkel darin. Es lassen sich dort zum Beispiel prima Bilder auf die Wände projizieren oder große Fotos ausstellen. Immer wieder kommen Künstler und gestalten den Raum anders. So etwas Ähnliches sollten wir jetzt auch mit unserem Raum machen: überlegen, wie er anders aussehen könnte. Bevor wir angefangen sind zu streichen und zu malen, haben wir Entwürfe gemacht und dann abgestimmt, welche davon wir am besten fanden.
Dann ging es los. Zuerst mussten wir den Boden abkleben und die Wände streichen. Klar, Kunst ist auch Handwerk! Dann haben wir unsere Designs auf die Wände gemalt. Das hat total Spaß gemacht!
Später haben wir aus alten Paletten auch noch Möbel für unseren Raum hergestellt und einen alten Tisch aufgepimpt.

Die Arbeit in unserer Gruppe hat super viel Spaß gemacht. Und unser Raum sieht cool aus, finden wir. Wir sind stolz, dass wir das zusammen geschafft haben, und freuen uns jedes Mal, wenn wir drin sind.

Der Kulturrucksack war richtig gut – wir hatten eine gute Zeit!

Bildergalerie: 

Dokument: 

up
192 Besucher finden den Beitrag gut