Gänsehaut bei „Alltag AlleMania" in der Kulturkirche Duisburg

  • Duisburg

Bildurheber: 

Anna Rehkämper

Mia und Max Bilitza: zwei begeisterte Geschwister mit der Idee zu einem innovativen Tanzprojekt. Eine heiße Sommerferienwoche. Vier motivierte Choreografen. 50 Kinder und Jugendliche mit Wurzeln aus über 20 Ländern. Das ist Duisburg. Das ist „Alltag AlleMania"!

Eine Woche lang tanzten, schwitzen und lachten die Kids zusammen mit den Choreografen bei über 30 Grad in der Tanzwerkstatt Ulla Weltike. Es hat sich gelohnt! Am 5.Juli zeigten die Protagonisten ihr Stück dann vor öffentlichem Publikum in der Kulturkirche Duisburg:
Auf der Bühne steht ein rotes Boot, davor liegt ein Meer aus zerknüllten Zeitungen. Mit einem Gong betreten die Jugendlichen nach und nach die Bühne und malen Zeichen in die Luft. Die Dynamik steigt. Hellgraue Hosen laufen durch den Raum, umwirbelt von roten Kleidern. Plötzlich bleiben alle an den Wäscheleinen am Bühnenrand vor Handtüchern stehen. Freeze! Dann greift sich jeder ein Handtuch und zu moderner Musik beginnt der Tanz, der die Geschichte einer Flüchtlingsfamilie erzählt und an den Film „Life of Pi" erinnert. Es entstehen spannende Momente, Gänsehautmomente!

Wer nicht bei der Premiere war, sollte sich die Bildergalerie ansehen und auf ein Video zu „Alltag AlleMania" warten, das bald an dieser Stelle zu sehen sein wird!

Bildergalerie: 

up
144 Besucher finden den Beitrag gut