Schreib- und Gestaltungsworkshop „Unsere Welt ist bunt“

  • Bonn

Bildurheber: 

Kulturrucksack NRW Minden; Foto: Julia Raphaela Müller

Was hat es mit der Insel „Brotpilot“ auf sich? Wer schmuggelte das Gift in die Schokolade? Und: Lässt sich einer Postkarte eigentlich eine ganze Geschichte entlocken? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigten sich die Kinder und Jugendlichen eines Schreib- und Gestaltungsworkshops eine Woche lang im Oktober 2017 am Literaturhaus Bonn. Fest stand dabei zunächst nur das Motto: „Unsere Welt ist bunt“. Eigentlich müsste man hinzufügen: Mit den Augen der Fantasie angeschaut, wird sie sogar noch um einiges bunter.

Eine Woche lang erprobten die 12–14jährigen unter Anleitung der Autorin Barbara Zoschke ihre Kreativität und entzündeten dabei ein kunterbuntes Feuerwerk spontaner Einfälle und Gedankenblitze. So wurde kurzerhand gleich eine ganze Welt aus dem Boden gestampft und kartographiert, eine finstere Mordgeschichte ausgesponnen und von blinder Hand gezeichnet.


Gedichtet wurde natürlich auch. Nur langweilig durfte es nicht sein. Und da „einfach“ bekanntlich ja jeder kann, verliehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Wortspielen zusätzlich eine äußere Gestalt: etwa die einer Pyramide oder einer Sanduhr. Denn in bei diesem Kulturrucksack-Projekt ging es vor allem um das Zusammenspiel von Bild und Wort.


Den krönenden Abschluss bildete eine kleine Lesung, bei der die Jugendlichen aus ihren Geschichten lasen oder ihre Collagen und Gedichte präsentierten. Und dass einmal freigelassene Kreativität schwer zu bremsen ist, zeigte sich am Ende, als die Teilnehmenden fragten, ob man nicht einfach weitermachen könne mit dem Workshop.
Wer weiß, vielleicht sieht man sich im nächsten Jahr erneut!

 

Hier folgen nun einige Fotos, die die Kreativität der Beteiligten erahnen lassen!

Bildergalerie: 

up
61 Besucher finden den Beitrag gut